Übersicht: Ausgewählte Zitate und lesenswerte Textauszüge aus Soft Skills Literatur

Zitat: Rolle der „Amygdala“ (Mandelkern im Gehirn) im Kontext von Stress + Angst
(aus: „Soziale Intelligenz“, Daniel Goleman)

Die Amygdala (Mandelkern) im Gehirn - Rolle im Kontext von Angst, Stress, Aufmerksamkeit (© Athanasia Nomikou / Fotolia)
«(…) Wenn wir in solchen Situationen mit dem Ärger eines anderen Menschen konfrontiert werden, prüft unser Gehirn automatisch, ob diese Signale eine Gefahr für uns bedeuten. Die daraus resultierende extreme Wachsamkeit wird im wesentlichen von ...»

Zitat: Verärgerung ist ein wechselseitiger Vorgang | Wenn wir uns ärgern, geht es um verletzte Werte…

Verärgerung ist ein wechselseitiger Vorgang verletzter Werte (© WavebreakmediaMicro / Fotolia)
«Verärgerung ist ein wechselseitiger Vorgang: Die Gewohnheiten desorganisierter Menschen verärgern wohlorganisierte Leute und vice versa. Tatsache ist, dass wohlorganisierte und desorganisierte Menschen entgegengesetzte Wertvorstellungen haben. Desorganisierte Menschen verärgern wohlorganisierte Menschen, wenn sie ein Durcheinander hinterlassen; ...»

Zitat: Das „Autoritäts-Dreieck“ der Führungskraft

Das "Autoritäts-Dreieck" der Führungskraft: Persönliche Autorität, Wissensautorität (Expertenautorität) sowie die auf Hierarchie gründende Autorität ... (© Billionphotos.com / Fotolia)
«Wie entwickle ich Standing und Einflusskraft?: Standing und Einflusskraft in der Führungsrolle bauen u.a. auf Autorität der Führungskraft. Diese impliziert Stärke und eine natürlich Macht bzw. Kraft, die in der Person begründet ist. Persönliche Autorität ...»

Zitat: Was fördert wirksam mein Selbstbewusstsein?

Was fördert mein Selbstbewusstsein (© Trueffelpix / Fotolia)
«Selbstbewusstsein erfordert ein positives und echtes Selbstwertgefühl und bildet einen wichtigen Stützpfeiler des Standings einer Führungskraft. Asendorpf und Neyer (2012) sprechen von der „subjektiven Bewertung der eigenen Persönlichkeit und der Zufriedenheit mit sich selbst“ als ...»

Zitat: Sind Motive und Ziele kongruent? – Motivinkongruenz als ‚hidden stressor‘

Motivinkongruenz: Sind Ziele und Motive bzgl. einer Handlung kongruent oder inkongruent (© Dreaming Andy / Fotolia)
«Motivinkongruenz und ihre Folgen: Die angenommene Unabhängigkeit des impliziten und expliziten Motivationssystems (McClelland et al. 1989) impliziert, dass beide Systeme mehr oder weniger stark überlappen können. Neuere Studien zeigen, dass es einen Unterschied macht, ob ...»

Zitat: Wann bin ich eine „Persönlichkeit“?

Persönlichkeit - Aspekte, Bestandteile, Definition, Begriffe (© fotodo / Fotolia)
«Wenn Persönlichkeit als ein „einzigartiges und relativ stabiles Muster von Verhaltensstilen, Denkprozessen und Emotionen einer Person“ (Weinert 2004, S. 131) betrachtet wird, sind Selbstkonzept und Selbstwertgefühl tief darin verankert. In der Alltagspsychologie bezieht sich der ...»

Zitat: Elevator Pitch – Vorbereiten und üben (aus: Networking-Kompetenz im Job)

ELEVATOR PITCH Selbstpräsentation vorbereiten und üben - (Wie) können Sie sich gut 30 Sekunden vorstellen, präsentieren, bewerben? (© adiruch na chiangmai / Fotolia)
«Sich selbst hingegen hemmungslos positiv zu beschreiben, ist etwas, das aufgrund von kulturellen Bescheidenheitsnormen als unangemessen gilt und daher manchen Menschen schwerfällt. Als Berufseinsteiger wie in Phasen beruflicher Weiterentwicklung ist man aber in aller Regel ...»

Zitat: Zehn Arten von Vorwürfen zum Üben Ihrer Schlagfertigkeit

Schlagfertigkeit üben: Vorwürfe zum Trainieren von Konter-Möglichkeiten (© Sergey Nivens / Fotolia)
«Zehn Arten von Vorwürfen zum Üben Ihrer Schlagfertigkeit Vorwürfe zu Äußerlichkeiten »Deine Frisur sieht aus wie ein überfahrener Hund!« »Deine Klamotten würde ich nicht mal zum Roten Kreuz tragen.« »Mann, wie bist Du fett geworden.« »Wie viel Pfund Kaffee mussten ...»

Zitat: Schlagfertigkeit: Was ist das? (Erwiderungsfertigkeit, Witzfertigkeit, Diskussionsfertigkeit)

Schlagfertigkeit - was ist das? (Zitat von Pöhm)
«Schlagfertigkeit: Was ist das? Schlagfertigkeit ist ein Gesamtphänomen. Wenn Sie sich mal dabei beobachten, in welch unterschiedlichen Situationen Sie den Kommentar abgeben: „Das war aber schlagfertig!“, so werden Sie erkennen, dass es ganz unterschiedliche Arten der ...»

Zitat: 4 Regeln / Tipps, damit eine schlagfertige Replik noch besser sitzt

4 Regeln / Tipps nach Pöhm, damit eine schlagfertige Replik noch besser sitzt (© contrastwerkstatt / Fotolia)
«Schlagfertigkeit ist Souveränität: Schlagfertigkeit hat in erster Linie mit einer Wirkung gegenüber dem Außen zu tun. Es gibt keine objektive Messlatte, die einer Antwort einen korrekten schlagfertigen Gehalt zuweist. Wichtig ist, wie die Antwort auf die ...»

Zitat: Sechs Typen von Killerphrasen (nach: Meike Müller)

Typen von Killerphrasen: Beharrung, Autorität, Besserwisser, Bedenkenträger, Vertagung, Angriff (© Tran-Photography / Fotolia)
«Ich unterscheide sechs Typen von Killerphrasen: Beharrungs-Killerphrasen Autoritäts-Killerphrasen Besserwisser-Killerphrasen Bedenkenträger-Killerphrasen Vertagungs-Killerphrasen Angriffs-Killerphrasen »

Zitat: Schlagfertigkeits-Technik: Verwirrende Sprichwörter als Antwort

Häh?! - Verwirrende Sprichwörter oder Sprüche als Antwort auf verbale Angriffe (© Laurent Hamels / Fotolia)
«Verwirrende Sprichwörter als Antwort: Abteilungsleiter Stauder läuft energisch durch den Büroflur. Sein Assistent Huber läuft ihm fast in die Arme. Der Chef aufgebracht: „Ah, Huber, gut, dass ich Sie treffe. Da haben Sie ja gestern bei ...»

Zitat: Killerphrasen Liste: Typische „Totschlagargumente“, alphabetisch sortiert

Killerphrase / Totschlagargument? - Nutzen Sie die Killerphrasen Liste zum Trainieren von Schlagfertigkeit und Kontertechniken, oder als Verbotsliste, auf die sich Meetingteilnehmer für eine gesunde Meetingkultur gemeinsam verständigen (© Tran-Photography / Fotolia)
«Alle Killerphrasen auf einen Blick – in alphabetischer Reihenfolge: Ach, hören Sie auf, das nimmt Ihnen sowieso keiner ab. Ach, wissen Sie, damit sollten wir noch eine Weile warten. All die Jahre hat das funktioniert. Und nun soll ...»

Zitat: Gefühlsquiz (aus: Spiele zum Umgang mit Konflikten)

Gefühlsquiz-Spiel im Kindergarten - Übung zum Trainieren nonverbaler Sensibilität und emotionaler Intelligenz (© Studio Grand Ouest / Fotolia)
«Das „Gefühlsquiz“-Spiel: Diesem Spiel sollte ein Stuhlkreis zum Thema Gefühle vorangegangen sein. Die Kinder stehen im Kreis. Ein Kind geht in die Mitte und konzentriert sich auf ein Gefühl. Das Kind kann sich das Gefühl entweder ...»

Zitat: „Ärgerspalier“-Spiel (aus: Spiele zum Umgang mit Konflikten)

Ärgerspalier-Spiel: Meckern vs. schöne Dinge sagen (© bst2012 / Fotolia)
«Das „Ärgerspalier“-Spiel: Die Gruppe wird in zwei Hälften geteilt. Die Kinder stellen sich in einem Spalier gegenüber auf. Der Abstand sollte mindestens sechs Meter betragen. Nun darf die eine Seite laut schimpfen und meckern, die ...»

Zitat: Drei Typen sozialer Situationen: Typ R = „Recht durchsetzen“, Typ B = „Beziehungen“, Typ S = „Sympathie gewinnen“

«Situationen, in denen ein mehr oder weniger großes Ausmaß an sozialer Kompetenz zum Tragen kommt, zeichnen sich immer dadurch aus, dass man an den oder die Interaktionspartner Forderungen hat (bzw. mit Forderungen konfrontiert wird). Insofern liegt ...»

Zitat: „Wutgesten“-Spiel (aus: Spiele zum Umgang mit Konflikten)

Wutgesten Spiel - Zeige mir deine Wut in Mimik und Gestik (© mina92 / Fotolia)
«Wutgesten: Dieses Spiel ist ein „Call-and-Response“-Spiel. Dazu bilden die Kinder einen Kreis. Jeweils ein Kind tritt nach vorne und vervollständigt den Satz: „Wenn ich wütend bin, dann …“ Mögliche Ergänzungen könnten sein: „… dann schreie ...»

Zitat: Soziale Kompetenz: Definition nach Hinsch + Pfingsten (GSK)

Soziale Kompetenz Definition gemäß Hinsch & Pfingsten aus "Gruppentraining sozialer Kompetenzen" (GSK)
«Arbeitsdefinition »soziale Kompetenz«. Unter sozialer Kompetenz verstehen wir die Verfügbarkeit und Anwendung von kognitiven, emotionalen und motorischen Verhaltensweisen, die in bestimmten sozialen Situationen für den Handelnden zu einem langfristig günstigen Verhältnis von positiven und negativen ...»

Zitat: Beispiele sozial kompetenter Verhaltensweisen

Beispiele für sozial kompetentes Verhalten: Recht durchsetzen, Änderungen bei störendem Verhalten verlangen... (© pathdoc / Fotolia)
«Welche konkreten Verhaltensweisen sind gemeint, wenn man von sozialen Kompetenzen spricht? Um einen ersten Eindruck davon zu geben, soll hier eine Aufzählung von Gambrill wiedergegeben werden: Nein sagen Versuchungen zurückweisen Auf Kritik reagieren Änderungen bei störendem Verhalten verlangen Widerspruch äußern Unterbrechungen ...»

Zitat: „Bildhauer“-Spiel (aus: Spiele zum Umgang mit Konflikten)

Das Bildhauer-Spiel im Kindergarten: Kinder sollen bei einem anderen Kind durch 'Formen' von Körpersprache bestimmte Gefühle zum Erraten darstellen (© pathdoc / Fotolia)
«Das Bildhauer-Spiel: Zwei Kinder sind Tonklumpen und ein Kind ist der Bildhauer. Der Bildhauer hat die Aufgabe, aus den beiden Tonklumpen eine Beziehung zu modellieren. Das heißt: Er darf die beiden Kinder so formen und ...»

Zitat: Unerwartetes Zustimmen (aus: Techniken der Schlagfertigkeit für Dummies)

Unerwartet Zustimmen: Ja, stimmt, und wenn schon?! (© DDRockstar / Fotolia)
«Unerwartetes Zustimmen: Die Medienberater hatten ihm von diesem Schritt abgeraten. Schließlich stand er 2001 als fast unbekannter Politiker direkt vor einer wichtigen Wahl. Wilde Spekulationen hatte es gegeben, war er es nun oder nicht? Es ...»

Zitat: Gesprächsstörer – Was provoziert Reaktanz?

Buchempfehlung: Soft Skills für Young Professionals
«Widerstände in Gesprächen resultieren meist weniger aus dem, was Sie sagen, sondern aus der Art und Weise, wie Sie etwas sagen. Problematisch ist vor allen Dingen die häufige und beständige Verwendung so genannter Gesprächsstörer. Es gibt ...»

Zitat: Wiederkehrende Muster zeigen uns unsere Bedürfnisse, und: «ein Bedürfnis nach einem Problem haben»

Buch von Louise L. Hay: Gesundheit für Körper & Seele
«In uns gibt es ein Bedürfnis nach jeder Gewohnheit, nach jeder Erfahrung, die wir immer wieder machen, nach jedem Muster, das wir wiederholen. Das Bedürfnis entspricht einer Überzeugung, die wir haben. Wenn nicht das Bedürfnis ...»

Zitat: Tu, was Du tun kannst mit dem, was Du hast, und dort, wo Du bist…

«Positives Denken erfüllt – ungeachtet aller Magie, die man damit verbunden leider auch findet – eine bedeutsame Funktion. Es ist die Grundlage, um die Chancen zu sehen und sich von den letztlich selbstauferlegten Abhängigkeiten von ...»

Zitat: Die Selbstunsicherheit ist die Schwester der Minderwertigkeit.

Buch: "Die narzisstische Gesellschaft: Ein Psychogramm" von Hans-Joachim Maaz
«Die Selbstunsicherheit ist die Schwester der Minderwertigkeit. Alles Handeln, vor allem das neue, noch nicht erprobte Tun, bleibt angstbesetzt, jede ungewohnte Situation wird möglichst gemieden. Rückzug, Passivität oder Vermeidung werden hingegen bevorzugt und in Wechselwirkung ...»

Zitat: Systematische Müllabfuhr im Unternehmen (als Werkzeug wirksamer Führung)

Fredmund Malik: Führen Leisten Leben - Wirksames Management für eine neue Welt
«(…) In jeder Institution muss ein Prozess des Ausmerzens von Altem, Überkommenem und Überflüssigen installiert werden. «Trenne Dich vom Abfall!», könnte man auch sagen. (…) Menschen, und im übertragenen Sinne auch Organisationen sind „Gewohnheitstiere“ – ...»

Zitat: Sieben Leitfragen für Leitbild und Lebensvision

«Die folgenden Leitfragen sind hilfreich, Ihre Lebensvision etwas klarer zu fassen: Was ich bei anderen am meisten bewundere: … Glückliche Menschen, die ich kenne, sind glücklich, weil: … Wenn ich nicht mehr für meinen Lebensunterhalt arbeiten müsste oder ...»

Zitat: Schuldzuweisung ist die sicherste Art, ein Problem zu behalten

Buch von Louise L. Hay: Gesundheit für Körper & Seele
«Die sicherste Art, ein Problem zu behalten, ist die „Schuldzuweisung“. Indem wir anderen die Schuld geben, geben wir unsere Macht auf. Verständnis und Einsicht versetzen uns dagegen in die Lage, uns über ein Problem zu ...»

Zitat: Commitment und Konsistenz – das Prinzip zusammengefasst von Robert B. Cialdini

«Seit längerer Zeit ist man sich in der Psychologie darüber im Klaren, dass die meisten Menschen ein Bedürfnis haben, in ihren Worten, Überzeugungen und Taten konsistent zu sein und zu erscheinen. (…) Zum Ersten wird ...»

Zitat: Warum der schlagfertige Einfall so oft zu spät kommt

Sprachlos statt schlagfertig (© Drobot Dean / Fotolia)
«Eine böse Bemerkung, die Killerphrase eines Kollegen oder der kritische Einwurf während einer Präsentation – all diese Erlebnisse sind für uns zunächst einmal Stresssituationen. (…) Unsere Überlebensprogramme Wir erleben subjektiv Angst oder sogar Panik. Unser unterbewusstes Steuerungsprogramm schaltet ...»