www.soft-skills.com » Der Soft Skills Würfel von André Moritz » Personale Kompetenz » Selbstvermarktungsfähigkeit

Selbstvermarktungsfähigkeit als Soft Skill im Kompetenzfeld „Personale Kompetenz“ des Soft Skills Würfels

Selbstvermarktungsfähigkeit als Soft Skill im Kompetenzfeld "Personale Kompetenz" des Soft Skills Würfels

Ausstrahlung, Selbstmarketing, Bewerbung

Selbstvermarktungsfähigkeit ist die Fähigkeit des Einzelnen, sich als Person und die eigenen Leistungen erfolgreich am (Arbeits-)Markt zu profilieren, zu positionieren und zu verkaufen. Selbstvermarktungsfähigkeit impliziert die Fähigkeit, ein individuelles Profil aufzubauen und sich mit diesem in einem lukrativen Umfeld zu positionieren. Bezogen von Tätigkeiten/Aufgaben ist häufig von Selbstmarketing und Ich-Marketing die Rede.

Selbstvermarktungsfähigkeit lässt sich wie alle Soft Skills auf drei Ebenen betrachten und trainieren: der mentalen Ebene, der Ebene der Modelle und der Ebene der Methoden.

  1. Auf der mentalen Ebene kommt es vor allen Dingen um Selbstbewusstheit, Selbstbewusstsein oder die mentale Differenzierung zwischen Beruf und Berufung an.
  2. Auf der Ebene der Modelle finden Sie das Konzept der USP (unique selling proposition, Alleinstellungsmerkmal), das Wissen um Begriff und Bedeutung von Authentizität, Glaubwürdigkeit und Kongruenz sowie das Modell des Marketing-Mix, das sich ebenso gut für das Selbstmarketing anwenden lässt wie auf andere Disziplinen des Selbstmarketing.
  3. Im Bereich der Methoden hilft die SWOT-Analyse der eigenen Person, die darauf aufsetzende Entwicklung und Formulierung eines persönlichen Profils (oftmals auch: dritte Bewerbungsseite), der Selbstbild/Fremdbild-Abgleich und das Analysieren und Formulieren eines persönlichen Leistungsportfolios. Auch Smalltalk ist eine wesentliche Methode im Rahmen von Selbstmarketing, verbunden mit gezielt angestoßener Mund-zu-Mund-Propaganda bzw. Empfehlungsmarketing. Zusätzlich kann auch die künstliche Verknappung eine wirksame Methode des Selbstmarketings sein, ebenso wie die gezielte Profilierung als Experte für etwas oder die Werbung mit Fremdbildaussagen.
Ich bin richtig gut! (© adrian_ilie825 / Fotolia)

Ich bin richtig gut! (© adrian_ilie825 / Fotolia)

Nutzen des Trainings von Selbstmarketing

  • Selbstmarketing-Trainings helfen dabei, sich von der Masse abzuheben.
  • Selbstmarketing-Seminare fördern den Aufbau von Selbstbewusstsein.
  • Selbstmarketing-Coaching steigert die Bewerbungs- und Karriere-Chancen.
  • Durch gezieltes Ich-Marketing machen Sie sich interessant für andere Personen und bleiben besser in Erinnerung.
  • Ein klares Leistungsprofil erleichtert die Akquisition von Aufträgen bzw. das Erreichen von Beförderungen.

Selbstvermarktungsfähigkeit im Soft Skills Würfel

Selbstvermarktungsfähigkeit ist im Soft Skills Würfel an der Schnittstelle folgender Kompetenzfelder positioniert:

Diese Einordnung spiegelt wieder, dass es sich beim Selbstmarketing um originär beim Individuum angesiedelte Tätigkeit handelt, die zwar teilweise delegiert werden kann, aber grundsätzlich eine personenbezogene Fähigkeit ist. Die Einordnung in das Kompetenzfeld der „Umsetzungskompetenz“ erfolgt vor dem Hintergrund, dass Selbstmarketing ein wichtiges Element für den eigenen Erfolg und für die eigene Realisierung von Ergebnissen ist, dafür, dass jemand Schritt für Schritt in eigener Kraft im Beruf vorankommt.

Es bestehen weiterhin Schnittstellen und Schnittmengen zu folgenden Soft Skills:

Weitere kontextnahe und teilweise synonyme Begriffe sind:

  • Selbstmarketing, Ich-Marketing
  • Profilierung, Eigenprofilierung
  • Positionierung
  • individuelle USP, Alleinstellungsmerkmal
Selfpromotion / Selbstvermarktung (© iQoncept / Fotolia)

Selfpromotion (© iQoncept / Fotolia)

Zitate rund um Selbstmarketing und Ich-Marketing

„Persönlicher Erfolg ist nicht nur eine Frage der besseren Ideen, sondern meist ein Ergebnis einer wirkungsvollen Präsentation dieser Ideen und damit der eigenen Person.“ Emil Hierhold

„Tue Gutes und sprich‘ darüber.“ – Marketing-Weisheit

Mehr zu Selbstmarketing auf www.soft-skills.com:

Künstliche Verknappung: Machen Sie sich rar – und teuer!

Künstliche Verknappung? (© FM2 / Fotolia)

Ob Selbstständiger oder Bewerber um einen Job: Früher oder später kommt es zum Punkt der Preisverhandlung. Hier geht es um das allseits gleiche Spiel von Angebot und Gegenangebot und schrittweisen Zugeständnissen und Entgegenkommen. Wer seine …

USP der eigenen Person: Warum genau Sie?!

Unique Selling Proposition / USP (© Anton Shpak / Fotolia)

Was ist Ihr persönliches Alleinstellungsmerkmal?
Warum sollte ich gerade Sie einstellen? – Diese Frage taucht immer häufiger in Vorstellungsgesprächen auf. Sie ist für die meisten Bewerber eine fiese Frage, auf die sie meist erst nach einigem …

Selbstvermarktungsfähigkeit als Soft Skill im Soft Skills Würfel von André Moritz

Selbstvermarktungsfähigkeit im Soft Skills Würfel

Ausstrahlung, Selbstmarketing, Bewerbung
Selbstvermarktungsfähigkeit ist die Fähigkeit des Einzelnen, sich als Person und die eigenen Leistungen erfolgreich am (Arbeits-)Markt zu profilieren, zu positionieren und zu verkaufen. Selbstvermarktungsfähigkeit impliziert die Fähigkeit, ein individuelles Profil aufzubauen und sich …

Persönliche SWOT-Analyse durchführen – für mehr Selbstbewusstheit und mehr Selbstbewusstsein

Persönliche SWOT-Analyse durchführen (© Coloures-pic / Fotolia)

Ihre Stärken, Schwächen, Chancen und Bedrohungen
Eine wesentliche Methode zur Steigerung von Selbstbewusstsein ist die persönliche SWOT-Analyse. Diese Technik, welche auch aus der Betriebswirtschaftslehre und allen gängigen MBA-Studiengängen sowie wirtschaftlichen Weiterbildungen bekannt ist, stellt darauf ab, …

Selbstbewusstsein und Ich-Marketing

Selbstbewusstsein: ich kenne meine Stärken (© Robert Kneschke / Fotolia)

Selbstbewusstsein als Schlüssel für den Erfolg bei der Selbstvermarktung
Selbstbewusstsein ist im Soft Skills-Würfel bereits als separate Soft Skill vertreten und mit all seinen mentalen Aspekten, Modellen und Methoden beleuchtet. Die hohe Bedeutung von Selbstbewusstsein spiegelt …

Bücher zum Thema:

Schlagwörter: