www.soft-skills.com » Soft Skills für SAP Consultants

Soft Skills als SAP Berater – Was braucht ein Consultant an Kompetenzen?

Soft Skills als SAP Berater (© DDRockstar / Fotolia)
Soft Skills als SAP Berater (© DDRockstar / Fotolia)

Der Aufgabenbereich eines SAP Beraters

SAP Berater erfüllen ein breites Aufgabenspektrum. Sie sind die Ansprechpartner, wenn Unternehmen sich dafür entscheiden, verschiedene SAP Produkte in ihren Betrieb einzuführen. Zum einen arbeiten die Berater mit der IT-Abteilung zusammen, wenn es um Planung und Projektsteuerung geht. Zum anderen unterstützen sie die Nutzer bei der Anwendung der installierten Software.

Abwechslungsreich wird die Tätigkeit auch durch die breit angelegte Produktpalette der SAP Software, die unter anderem Produkte wie SAP Netweaver oder das SAP Business One enthält. Das bedingt, dass sich ein SAP Consultant ein hohes Maß an Fachwissen aneignen muss.

Zudem steht der Besuch verschiedener Unternehmen aus allen Größenbereichen auf seinem Programm, ob kleinere mittelständische Unternehmen oder große Konzerne. Unter Umständen kann er deutschland- und europaweit unterwegs sein, mitunter auf der ganzen Welt.

Voraussetzungen für die SAP Beratung

Zum SAP Berater qualifizieren die neuen IT-Ausbildungen wie die Ausbildung zum Fachinformatiker oder zum IT-Kaufmann/ zur IT-Kauffrau mit anschließenden Praktika im SAP Bereich, um die nötige Fachkompetenz zu erwerben. Möglich sind auch Weiterbildungen über zertifizierte SAP Bildungspartner oder eine Grundausbildung an der SAP Consultant Academy. Auch breiter aufgestellte Weiterbildungsanbieter und Seminarhäuser bieten inzwischen dedizierte SAP Weiterbildung an.

Das Studium der Wirtschaftsinformatik oder der Betriebswirtschaftslehre mit anschließender Aneignung von Fachwissen zu den SAP-Produkten eignet sich ebenso, um als SAP Berater tätig zu werden. Aufgrund des hohen Bedarfs in der SAP Beratung sind auch Quereinsteiger willkommen.

Anforderungen an den SAP Consultant

SAP Berater / Consultants brauchen zum einen Fachwissen aus dem IT-Bereich, zum anderen müssen sie betriebswirtschaftliche Kenntnisse vorweisen können. Denn bevor sie passende technische Lösungen entwickeln können, brauchen sie eine klare Vorstellung von den wirtschaftlichen Bedürfnissen des Unternehmens.

Analytisches Denkvermögen, Präsentationsfähigkeiten, Konfliktkompetenz, ... - die Liste nötiger oder zumindest hilfreicher Soft Skills für SAP Consultants ist relativ lang - nicht zuletzt dem komplexen Berufsbild geschuldet. Aber die Bezahlung der SAP-Experten ist ja auch sehr hoch, da darf man dann auch einiges erwarten :-)
Analytisches Denkvermögen, Präsentationsfähigkeiten, Konfliktkompetenz, … – die Liste nötiger oder zumindest hilfreicher Soft Skills für SAP Consultants ist relativ lang – nicht zuletzt dem komplexen Berufsbild geschuldet. Aber die Bezahlung der SAP-Experten ist ja auch sehr hoch, da darf man dann auch einiges erwarten :-) (© DDRockstar / Fotolia)

Die hohen technischen Anforderungen werden mit einem T-Shaped-Profil erfüllt, das aus einem breit aufgestellten Fachwissen mit nur oberflächlichen Kenntnissen und einem Bereich mit Spezialwissen besteht, den der Berater sicher beherrscht.

Für den SAP Berater ist es wichtig, über alle SAP Produkte und deren Funktionsweisen Bescheid zu wissen und sich ständig im Bereich IT- Fachwissen weiterzubilden.

Aber all das Fachwissen reicht für einen befriedigenden Job als SAP Berater nicht aus. Bei der Einführung oder der Anpassung von SAP Produkten sind viele verschiedene Personen und Personengruppen involviert. Ein SAP Berater muss in der Lage sein, mit ihnen zusammenzuarbeiten, damit gemeinsam Lösungen oder Kompromisse gefunden werden können.

Hier sind neben der Fachkompetenz auch soziale Kompetenzen und Selbstkompetenzen gefragt.

Selbstkompetenz – wichtige Voraussetzung für einen SAP Berater

Selbstkompetenz bedeutet zunächst einmal Selbstvertrauen, einschließlich des Vertrauens in das eigene Wissen und die eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten. Dazu gehört auch ein gutes und realistisches Bild von sich selbst, das sich mit dem Johari Fenster zur Selbst- und Fremdwahrnehmung überprüfen lässt. Klaffen Selbst- und Fremdwahrnehmung zu weit auseinander, kann dieses Missverhältnis negative Auswirkungen auf gegenseitiges Verständnis und Kommunikation haben.

Selbstkompetenz schließt auch Selbstführung und Selbstorganisation ein, sowie Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Pflichtgefühl. Ein Mensch mit Selbstkompetenz hat ein inneres System von Wertvorstellungen, an das er sich gebunden fühlt.

Selbstständiges Arbeiten und Kritikfähigkeit runden die Merkmale von Selbstkompetenz ab, die ein SAP Consultant für eine erfolgreiche Tätigkeit braucht.

Kommunikative Kompetenz – besonders wichtig für die Kundenbetreuung

Für die Betreuung der Kunden sind bestimmte soziale Kompetenzen unerlässlich. So bedarf es einer gewissen sozialen Intelligenz, um sich im Umgang mit den ganz unterschiedlichen Kunden zurechtzufinden. Hier muss ein Berater den richtigen Ton kennen und treffen, wenn er verschiedene Menschen ansprechen und auf sie eingehen will.

Zudem muss er in der Lage sein, seinen Kunden die richtigen Anleitungen zu geben. Dazu braucht er kommunikative Kompetenzen. Die Kundengespräche und Beratungen sollten möglichst konstruktiv und effektiv sein. Schließlich sollen sie dem Kunden den gewünschten Mehrwert bringen und ihn zu eigenem Handeln befähigen.

Der SAP Berater muss auch empathisch zuhören können, damit er Kundenprobleme richtig verstehen und auf Gegenfragen reagieren kann. In gewisser Weise agiert er dabei wie ein Mentor, der technische Zusammenhänge so referiert, dass seine Zuhörer sie verstehen. Das schließt ein, dass er eloquent in seiner Ausdrucksweise ist.

Ein guter Berater zeichnet sich auch dadurch aus, dass er fähig ist, gelungene Präsentationen zu bieten, um den anderen seine Vorstellungen transparent zu machen. Hier kommt es auf verständliche und treffende Ausdrucksweise an und auf die Fähigkeit, andere für etwas zu begeistern.

Unter Umständen muss der Berater in der Lage sein, sein Fachwissen in eine dem Laien verständliche Sprache zu übersetzen. Letztlich braucht er Verhandlungsgeschick und rhetorische Fähigkeiten, um seine Kunden von der Richtigkeit der gefundenen IT-Lösungen zu überzeugen.

Soft Skills in der Teamarbeit

Viele Anforderungen an die Softskills / Fähigkeiten von SAP Beratern ergeben sich aus der in entsprechenden Projekten nötigen Teamarbeit und der Schnittstellen-Arbeit zwischen Kunde und Dienstleister, IT-Experten und Management. (© nyul / Fotolia)
Viele Anforderungen an die Softskills / Fähigkeiten von SAP Beratern ergeben sich aus der in entsprechenden Projekten nötigen Teamarbeit und der Schnittstellen-Arbeit zwischen Kunde und Dienstleister, IT-Experten und Management. (© nyul / Fotolia)

Ein SAP Berater ist die Schnittstelle zwischen IT und dem Unternehmen. In dieser Position muss er zur Teamarbeit fähig sein. Dabei braucht er Einfühlungsvermögen und Flexibilität, denn er muss auf unterschiedliche Gruppen eingehen können.

Zu seinen Aufgaben kann die Durchführung von Workshops für IT-Führungskräfte gehören. In dieser Position kann er seine didaktischen und methodischen Fähigkeiten unter Beweis stellen. Geht es darum, Projekte zu leiten oder als Projektmanager tätig zu sein, muss er Führungskompetenz beweisen und Ziele festlegen und Menschen im Sinne der angestrebten Ziele beeinflussen können.

Bevor er Konzeptionen von IT-Projekten für bestimmte Unternehmen ausarbeitet, befasst sich der SAP Berater ausführlich mit den relevanten Unternehmens- und Geschäftsabläufen. Dazu braucht er die Fähigkeit, die Bedürfnisse des Unternehmens zu verstehen. Dabei geht es auch hier neben fachlicher und wirtschaftlicher Kompetenz um ein hohes Maß an Einfühlungsvermögen. Manche Mitarbeiter fühlen sich durch Neuerungen verunsichert. Gerade in solchen Momenten ist empathisches Verhalten erforderlich, damit auch der Kunde lernt, selbstbewusst mit den neuen Anwendungen umzugehen.

Aus Risikoanalyse und -bewertung erstellt der SAP Berater eine Risikomatrix, die er auch seinen Kunden vermitteln muss. Hier hilft ihm die Fähigkeit, sich situationsgerecht auszudrücken.

Wenn es um die Aufgabe geht, für Unternehmen die richtigen Lösungen zu finden, sind die Design Thinking Methoden die Mittel der Wahl. Hier geht es für alle Teilnehmenden u.a. auch um Kreativität, Agilität (vgl. Agile Coaching) und die allgemeine Beziehungskultur, was die Zusammenarbeit betrifft. Diese Eigenschaften und Merkmale helfen dabei, das Produkt zu finden, das dem Kunden den größten Nutzen bringt.


Soft Skills für SAP Consultants: Das sollten Sie gelesen haben:

Der Soft Skills Würfel von André Moritz - 26 Soft Skills in 6 Kompetenzfeldern (© André Moritz, www.soft-skills.com)

Der Soft Skills Würfel von André Moritz – Konzept zur Gliederung des Themas „Soft Skills“ und wichtige Basis der Website www.soft-skills.com

Der Soft Skills Würfel von André Moritz als Konzept zur Gliederung und Ordnung des Themas „Soft Skills“, „soziale Kompetenzen“, „weiche Fähigkeiten“ usw. bildet die Basis von www.soft-skills.com. Er dient der Strukturierung der unzähligen Inhalte und soll eine leichtere Erschließung der Wissens- und Trainingsbausteine ermöglichen.


Erwartetes Wissen und erwartete Fähigkeiten – was kann/wird in Vorstellungsgesprächen z.B. abgeprüft?

Vor dem Vorstellungsgespräch klären Unternehmen und Bewerber, ob die fachlichen Grundlagen vorliegen. Dabei geht es um Kompetenzen im IT-Bereich, um ausreichend Kenntnisse der SAP Produkte, um allgemeine Business Software und um betriebswirtschaftliche Kenntnisse und Managerkompetenzen. Liegen diese vor, kommt es zum Vorstellungsgespräch, bei dem auch die kommunikativen Kompetenzen abgefragt werden.

Künftige Bewerber können sich auf bestimmte typische Themengebiete bzw. Fragen einstellen, von denen sich einige Fragen auf das Wissen über SAP und die angebotenen Produkte beziehen. Hier ist bereits das Abfragen von kommunikativen Fähigkeiten eingebaut, wenn es um den Umgang mit Kunden in einer kritischen Phase eines Projekts geht. An einem Fallbeispiel soll der Bewerber z.B. zeigen, dass er dem Kunden zuhören, seine Probleme verstehen und ihn eloquent von bestimmten Lösungen überzeugen kann.

Um Kunden die passenden Produkte anbieten zu können, muss ein SAP Consultant alle Fakten über das betreffende Unternehmen, das die Produkte angefordert hat, kennen. Im Vorstellungsgespräch wird abgefragt, ob der Kandidat in der Lage ist, sich alle wichtigen Informationen zu einem Unternehmen beschaffen zu können.

Auch die Konfliktfähigkeit wird am Beispiel eines fiktiven Streits unter Mitarbeitern getestet. Der Bewerber nimmt dabei die Perspektive einer Führungskraft ein und muss auf dieser Ebene den Konflikt lösen.

Weitere Fragen beziehen sich auf den Umgang mit eigenen Misserfolgen und das Freizeitverhalten, aus dem sich eventuell ableiten lässt, an welcher Position im Team der künftige Mitarbeiter eingesetzt wird. Siehe auch: https://www.ratbacher.de/blog/vorstellungsgespraech-als-sap-berater-diese-fragen-erwarten-sie/

Videos auf YouTube zum Thema Softskills im IT- Bereich Beratung

Den Kunden verstehen und den IST-Zustand ermitteln, darum geht es in dem Video von Andreas Loible. Gezeigt werden die gezielten Fragen an den Kunden, mit denen sich die wichtigsten Details so klar wie möglich herauskristallisieren.

Youtube: IT Consulting Soft Skills (youtube.com/watch?v=P0rXry94bkM)
Youtube: SAP Consulting Soft Skills (youtube.com/watch?v=JanYUcYo6X4)

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommunikationstraining / Kommunikationscoaching / Kommunikationsseminare - hier Anbieter in Berlin (Screenshot Google Maps)

Kommunikationstraining – Typische Inhalte, ausgewählte Anbieter, konzeptuelle Unterschiede

Kommunikationstraining – welche Fähigkeiten können erlernt werden?

Viele Auseinandersetzungen, sei es privat oder im Berufsleben, beruhen nicht selten darauf, dass sich jemand nicht klar genug ausdrücken kann. Mit der Hilfe eines Kommunikations­trainings / einer Kommunikations­schulung können diese …

Übersicht: die 26 Soft Skills aus dem Soft Skills Würfel von André Moritz

Im Soft Skills Würfel von André Moritz gibt es insgesamt 26 Soft Skills, verteilt über 6 Würfelseiten („Kompetenzfelder“). Diese Liste zeigt alle 26 Skills in der Übersicht und bietet Ihnen die Möglichkeit, sich zu den …

Soft Skills, Sozialkompetenz (© knipsblick / Fotolia)

Soft Skills: Fähigkeiten und Eigenschaften, die für Betriebswirte bedeutsam sein können

Wir haben auf dieser Website schon häufiger diskutiert, dass die Antwort auf Fragen wie „Welche Soft Skills braucht man?“ oder „Was sind die wichtigsten Soft Skills?“ stark davon abhängt, welchen Kontext man betrachtet.

Geht es um …

Soft Skills für Gründer (© Märzinger / Fotolia)

Soft Skills für Gründer – Was braucht’s, für wen, und wann?

Welche Fähigkeiten, Eigenschaften und Kompetenzen braucht man als Existenzgründer?
Sind Gründer und Unternehmer andere Menschen?! Ja und nein. Sie sind so anders und verschieden, wie andere Menschen auch. Dennoch haben viele Unternehmensgründer einige Eigenschaften und Kompetenzen …