Leadership - Wissenshappen, Zitate, Definitionen aus einschlägiger Fachliteratur

Was findet man in Büchern über Leadership? Hier einige Zitate, Definitionen, Aussagen zu Synonymen etc., die wir zum Stichwort « Leadership » in unserer Bibliothek und/oder online gefunden haben.

Zitate zum Schlagwort « Leadership » aus Fachliteratur

In der Führungsforschung haben Zaleznik (1977) und Drucker (2001) zwei unterschiedliche Führungsrollen definiert, die bei der Gestaltung von Führungsbeziehungen Wirkung zeigen. Sie unterscheiden zwischen „Manager“ und „Leader“, welche auf verschiedenen Führungsverständnissen basieren. Beide Rollen sind sowohl in Forschung und Praxis zu finden. Die zwei Rollen führen inhaltlich unterschiedliche Aufgaben aus. Grob betrachtet fokussieren Manager auf das Funktionieren und die Sicherstellung einer laufenden Organisation. Sie konzentrieren sich auf das Optimieren von vorhandenen Strukturen und Prozessen (den Status quo) und zeigen ihren Mitarbeitenden gegenüber ein eher sachliches, analytisches und distanziertes Verhalten. Leader fokussieren hingegen auf die Zukunft der Unternehmung, provozieren und treiben aktiv innovative Weiterentwicklungen und Veränderungen voran. Sie pflegen einen kommunikativeren Führungsstil. Sie nehmen sich aktiv der Führung an und zeigen sich verantwortungsbewusst und zukunftsorientiert. Sie inspirieren und motivieren die Mitarbeitenden, indem sie ihnen glaubwürdig Sinn und Bedeutung in der Arbeit vermitteln und ihnen Lernen und somit Kompetenzentwicklung ermöglichen. Der gern zitierte Slogan von Drucker, in dem Manager bemüht sind „die Dinge richtig zu tun“, während Leader als aktive Gestalter der Zukunft „die richtigen Dinge tun“, hat dazu geführt, dass mehr Leader gefordert und gefördert wurden (Bennis und Nanus 1985; Drucker 2001). Die Trennung zwischen Manager und Leader, die gemäß Zaleznik (1977) auf unterschiedlichen Persönlichkeitstypen gründen, gibt es in dieser Ausschließlichkeit in der Praxis nicht. Sie ist aber für die Qualität der Führungsbeziehung richtungsweisend. Damit ist der entscheidende Punkt berührt, dass Leadership die wesentliche Triebfeder für erfolgreichen Wandel und innovative Unternehmen darstellt, und Management für geordnete Strukturen und Prozesse sorgt. Folglich verspricht eine geeignete Mischung Erfolg. Denn zu viel Leadership ohne Management könnte in Gefahr laufen, Chaos zu verbreiten, zu viel Management ohne Leadership erschöpft sich hingegen am Ende in lähmender Bürokratie. Unternehmen benötigen also beides: sowohl Leadership als auch Management – allerdings in unterschiedlichen, von den verschiedenen Situationen abhängigen Kombinationen.  

Gefunden auf Seite 58-59.

Leadership ist nicht gleichzusetzen mit Management. Da im Deutschen die notwendige Differenzierung nicht gegeben ist, sind in diesem Falle die englischen Begriffe hilfreich. Management bedeutet die Umsetzung von Führungsentscheidungen. Dafür bedient es sich entsprechender Methoden und Mittel, setzt sie gezielt ein und überprüft dann die Resultate. Das Management ist für die Abwicklung von Prozessen zuständig. Leadership dagegen hat die Führung von Untemehmen und Menschen im Blickfeld. "Leadership is the art of accomplishing more than the science of management says is possible. " (A Leadership Primer, General Colin Powell.)

Gefunden auf Seite 10.

Weitere Bücher zum Thema Leadership: