www.soft-skills.com » Der Soft Skills Würfel von André Moritz » Mentale Kompetenz » Konstruktive Lebenseinstellung

Konstruktive Lebenseinstellung als Soft Skill im Kompetenzfeld „Mentale Kompetenz“ des Soft Skills Würfels

Konstruktive Lebenseinstellung als Soft Skill im Kompetenzfeld "Mentale Kompetenz" des Soft Skills Würfels

Positives Denken, Ziel- und Lösungsorientierung

Konstruktive Lebenseinstellung als Soft Skill bezeichnet die Bereitschaft und Fähigkeit, in positiver, zielorientierter und produktiver Weise zu denken und zu handeln. Dies impliziert zum Beispiel, eher auf Chancen, Ziele und positive Aspekte fokussiert zu sein als sich zu sehr auf Risiken, Probleme und negative Aspekte zu konzentrieren.

Eine konstruktive Lebenseinstellung drückt sich darin aus, in schwierigen Situationen nicht über Probleme zu lamentieren, sondern Lösungen zu suchen und anzustoßen und in Problemen und Konflikten auch Vorteile und Chancen zu sehen, zum Beispiel um etwas zu verbessern und etwas zu lernen.

Weitgehend synonym mit konstruktiver Lebenseinstellung ist der Ausdruck „positive Lebenseinstellung“, wobei mit der ersten Bezeichnung auch die Konstruktivität der persönlichen Kommunikation und Handlungen herausgestellt werden soll, also nicht nur Dinge positiv zu sehen, sondern aus dieser Perspektive auch zu handeln und Probleme und Chancen aktiv anzugehen und zu nutzen.

Als kontextnahe Begriffe rund um „konstruktive Lebenseinstellung“ finden sich in der Literatur und Seminarangeboten häufig Ausdrücke wie „Zuversicht“, „Lebensfreude“, „Macher-Qualitäten“, „Selbstverantwortung“ und „Eigeninitiative“. Hier wird noch in einem weiteren Sinne deutlich, warum es geht, wenn von konstruktiver Lebenseinstellung als Soft Skill die Rede ist.

Nutzen einer konstruktiven Lebenseinstellung

  • Sie sind grundsätzlich optimistisch, was tendenziell zu mehr Lebensfreude, Lebensqualität, Glück und Zufriedenheit führt, als wenn Sie eher auf Negatives, Risiken und Probleme fokussiert wären.
  • Sie sorgen dafür, dass Konflikte und Probleme aktiv gelöst werden, statt sich passiv in einem festgefahrenen Zustand zu verlieren.
  • Sie sind tendenziell proaktiv statt reaktiv, was Ihnen die in der Teilkompetenz „Initiative und Ausdauer“ genannten weiteren Vorteile bringt.
  • Sie sind ein gern gesehener, sympathischer Zeitgenosse, weil Sie eine positive Ausstrahlung haben und in gewisser Weise energiereich, tatkräftig, selbstbestimmt und selbstbewusst sind und wirken.
  • Sie werden mehr und mehr unabhängig, weil Sie den Mut besitzen, eigene Entscheidungen zu treffen und zu realisieren, statt sich durch Angst und Sorge lähmen und in Abhängigkeit und Manipulation bringen zu lassen.

Einordnung von Konstruktiver Lebenseinstellung

Die konstruktive Lebenseinstellung als persönliche Eigenschaft und Fähigkeit ordnet sich im Soft Skills Würfel an der Schnittstelle folgender Kompetenzfelder ein:

Diese Einordnung spiegelt wieder, dass die individuelle Lebenseinstellung weitgehend unabhängig von Führungsaufgaben, sozialen Interaktionen und tatsächliches Aktivitäten ist – vielmehr geht es bei dieser Soft Skill um eine sehr persönliche und mentale Dimension.

Die Einordnung in das Kompetenfeld der Mentalen Kompetenz spiegel den enormen Anteil von mentalen Aspekten wie Einstellungen / Haltungen, Glaubenssätzen und Werten wider. Optimistisch zu sein, positiv zu denken und konstruktiv zu handeln, all das geht vom Kopf und den dort aus bisheriger Erfahrung sowie fremder und eigener Erziehung etablierten Glaubenssätzen aus.

Die Einordnung in den Bereich der Personalen Kompetenz ist weniger eindeutig, soll aber dennoch widerspiegeln, dass es sich bei der eigenen Konstruktivität um eine sehr persönliche Eigenschaft und das konstruktive Arbeiten Frage der persönlichen Arbeitsmethodik ist.

Zitate rund um konstruktive Lebenseinstellungen

„Pessimist ist der einzige Mist, auf dem nichts wächst.“ Unbekannt

„Wende dein Gesicht der Sonne zu, und du lässt die Schatten hinter dir.“ Aus Afrika

Mehr auf dieser Website zum Thema konstruktive Einstellungen:

Zitat: Tu, was Du tun kannst mit dem, was Du hast, und dort, wo Du bist…

«Positives Denken erfüllt – ungeachtet aller Magie, die man damit verbunden leider auch findet – eine bedeutsame Funktion. Es ist die Grundlage, um die Chancen zu sehen und sich von den letztlich selbstauferlegten Abhängigkeiten von ...»

Konstruktive Lebenseinstellung als Soft Skill im Soft Skills Würfel von André Moritz

Konstruktive Lebenseinstellung im Soft Skills Würfel von André Moritz (© www.soft-skills.com)

Positives Denken, Ziel- und Lösungsorientierung
Konstruktive Lebenseinstellung als Soft Skill bezeichnet die Bereitschaft und Fähigkeit, in positiver, zielorientierter und produktiver Weise zu denken und zu handeln. Dies impliziert zum Beispiel, eher auf Chancen, Ziele und positive …

Erfolgstagebuch führen – für mehr Zufriedenheit, Erfolgsgefühl und Motivation

Erfolgstagebuch führen (© anyaberkut / Fotolia)

Sammeln Sie Erfolge für Zuversicht und Motivation
Das Führen eines Erfolgstagebuchs ist eine nützliche Methode, um eine konstruktive Lebenseinstellung zu erhalten und auszubauen. Was viele Menschen sowieso tun, kann ein gezielter Faktor zur Förderung einer konstruktiven …

Vorteile suchen und fokussieren – erst dann „Ja, aber…“

Lob zuerst - Vorteile suchen und fokussieren (© Jürgen Fälchle / Fotolia)

Methodisch eine positive Perspektive aufbauen
Eine konstruktive Lebenseinstellung ist primär eine mentale Sache, ebenso der Teilaspekt des positiven Denkens. Menschen die von Natur aus positiv denken oder diese Einstellung internalisiert haben, sehen in allen Dingen zuerst …

Bücher zum Thema konstruktive / positive Lebenseinstellung:

Mehr zum Thema aus Fachliteratur: Kurze Aussagen, Definitionen…

Eine sehr erfolgreiche Strategie besteht dann darin, die Kritik in Vorsätze umzuformulieren (»Sie wollen also versuchen, beim nächsten Mal stärker darauf zu achten, dass …«, »Was ist also Ihr Vorsatz?«, »Was würden Sie also beim nächsten Mal gern anders machen?«). Der Unterschied zwischen einer Kritik als Selbstabwertung (aus der man nichts lernen kann) und einem Vorsatz (von dem man tatsächlich profitieren kann) wird dadurch deutlich bewusst, was durch eine kurze, eher grundsätzliche Diskussion noch verstärkt werden kann (aber wirklich nur kurz und nicht schulmeisterlich).

Gefunden auf Seite 199.

Optimismus: Geisteshaltung bzw. innere Disposition, die es ermöglicht, auch in schwierigen Situationen Positives zu sehen
  • positive Einschätzung von Sachverhalten
  • positive Einschätzung von Personen
Obwohl bei einem unrealistischen Optimismus die Gefahr besteht, Risiken zu unterschätzen und Schattenseiten von Sachverhalten zu übersehen, birgt Optimismus als Haltung Aspekte in sich, die für die Führung von hoher Bedeutung sind, wie z. B. Zuversicht glaubhaft ausstrahlen und die psychologische Kraft von „sich selbst erfüllenden Prophezeiungen“ nutzen. Laut Forschung wird nachgewiesen, dass positive Erwartungen tendenziell zu positiven Ergebnissen führen (Peterson 2000, S. 122). Was zudem positiv stimmt: Gemäß Forschung ist Optimismus lernbar (Frey und Bierhoff 2011, S. 123).

eBook-Position 99

Schlagwörter: