Home » Feedback (Schlagwort-Übersicht)

Feedback - Alle Beiträge zu diesem Schlagwort auf www.soft-skills.com

Feedback und Kritik nach dem Delegieren

Delegieren: Ohne Feedback inklusive ggf. nötiger Kritik fehlt Mitarbeitern jede Orientierung (© MH / Fotolia)

Rückmeldung über die Qualität des Ergebnisses
Wer delegiert, überträgt nicht nur Aufgaben, Kompetenzen und Verantwortungen, sondern muss auch zu einem gewissen Grad auch das Ergebnis kontrollieren. Diese Kontrolle ist im Kontext von Delegation immer eine Gratwanderung:

Einerseits …

„Kritik als Geschenk“ – Dankbarkeit für Feedback

Kritik als Geschenk verstehen und annehmen (© Floydine / Fotolia)

Als wichtiger mentaler Faktor der Konflikt- und Kritikkompetenz gilt gemeinhin die Kritikannahmebereitschaft. Konfliktkompetenz bedeutet nicht nur, Konflikte erkennen, interpretieren und angemessen bewältigen bzw. lösen zu können, sondern auch, selbst Kritik einstecken zu können. Eine hilfreiche …


Zitate zum Schlagwort « Feedback » aus Fachliteratur

Um eine möglichst "realistische" Fremdeinschätzung zu erhalten, sollten Sie solche Personen ansprechen, von denen Sie annehmen können, dass sie möglichst ehrlich antworten, sodass das Ergebnis nicht aufgrund z.B. übertriebener Höflichkeit positiv verzerrt wird. Sie sollten bei der "Analyse" der Fremdeinschätzung jedoch stets berücksichtigen, dass die Wahrnehmung eines anderen Menschen kein "objektiver Prozess" ist. Wie Sie von anderen gesehen werden, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dies kann z.B. die Art der Beziehung oder der persönliche Hintergrund des Beurteilers sein. Die Fremdeinschätzung liefert daher keine "Wahrheit", sondern kann lediglich Anhaltspunkte dafür aufzeigen, wo Sie vielleicht etwas näher hinschauen sollten. Daher ist es auch günstig, mehrere Personen um Rückmeldung zu bitten, denn je mehr Einschätzungen vorgenommen werden, desto "objektiver" wird das Gesamtergebnis.

Gefunden auf Seite 50. | Kommentar / Notiz: Siehe auch: Feedback Regeln, Feedback / Kritik, Selbstbild Fremdbild Abgleich, Eigenbild und Fremdbild, Selbst- und Fremdwahrnehmung Spiele

Eine sehr erfolgreiche Strategie besteht dann darin, die Kritik in Vorsätze umzuformulieren (»Sie wollen also versuchen, beim nächsten Mal stärker darauf zu achten, dass …«, »Was ist also Ihr Vorsatz?«, »Was würden Sie also beim nächsten Mal gern anders machen?«). Der Unterschied zwischen einer Kritik als Selbstabwertung (aus der man nichts lernen kann) und einem Vorsatz (von dem man tatsächlich profitieren kann) wird dadurch deutlich bewusst, was durch eine kurze, eher grundsätzliche Diskussion noch verstärkt werden kann (aber wirklich nur kurz und nicht schulmeisterlich).

Gefunden auf Seite 199.