www.soft-skills.com »

Erfolgsfaktoren gelungener Präsentationen

Applaus & Begeisterung: Was sind die Erfolgsfaktoren gelungener Präsentationen (© Rawpixel / Fotolia)

Was macht eine gelungene Präsentation aus?

Was macht eine gelungene Präsentation aus? Neben einem klaren Ziel und einer klaren Struktur der Präsentation ist es besonders wichtig, dass sich der Präsentierende an der Zielgruppe orientiert. Das bedeutet, dass er zum Beispiel die verwendete Sprache und den Detailgrad der Informationen an die Vorkenntnisse und Erwartungen der Zuhörer anpasst, Laien nicht mit Fachbegriffen überrollt und sich auf das für das Publikum Wesentliche beschränkt.

Fachkompetenz + Zuhörerorientierung

Eine erfolgreiche Präsentation setzt somit nicht nur Fachkompetenz des Präsentierenden voraus, sondern auch Zuhörerorientierung (und damit im weiteren Sinne Kundenorientierung).

Eine gute Präsentation sollte immer innerhalb des gesetzten Zeitlimits bleiben und dabei einen Spannungsbogen auf- und abbauen. Da nach der 55-38-7-Regel nach Mehrabian nur 7% der Wirkung eines Sprechers (hier: Präsentierenden) von der verbalen (inhaltlichen) Qualität des Gesagten abhängen und nach empirischer Forschung ca. 38% von der Stimmqualität (paraverbale Signale) und 55% von der Körpersprache abhängen, hat die Ausstrahlung des Präsentierenden einen entscheidenden Einfluss auf den Präsentationserfolg. Ein selbstbewusster, rhetorisch kompetenter und sympathisch auf sein Publikum eingehender Präsentator hat in der Regel immer bessere Karten, die Zuhörer wirksam zu informieren und/oder zu überzeugen.

Medien sinnvoll einsetzen

Da heutzutage kaum eine Präsentation ohne den Einsatz verschiedener Medien wie Beamer, Flipchart, Overhead Projektor u.ä. auskommt – sonst hätte ein entsprechender Auftritt eher den Charakter einer Rede statt einer „Präsentation“ – beeinflusst auch die Qualität der eingesetzten Medien den Erfolg einer Präsentation. Visualisierungen sollten ein konsistentes Layout/Design/Format aufweisen, übersichtlich gestaltet sein und in der richtigen Menge dosiert werden.

Spannungsbogen, Neugier und Enthusiasmus

Einen Spannungsbogen aufzubauen hilft nicht nur in der freien Rede, sondern auch bei jeder Präsentation. Wer zu Beginn einer Präsentation Fragen aufwirft, einen Ausblick auf etwas Interessantes gibt und dies zum Ende der Präsentation auflöst, macht seine Präsentation rund und unterstützt beim Publikum den Eindruck, einer in sich geschlossenen Präsentation beigewohnt zu haben. Wer verschiedene Sinne anspricht, d.h. nicht nur in Richtung Verstand und Logik argumentiert, sondern auch die mit menschlichen Handlungen und Interaktionen verbundenen Emotionen einschließt – inklusive seiner eigenen -, hat höhere Chancen, das Publikum mitzureißen und zu überzeugen.

Um Aufmerksamkeit und Interesse von Ihren Zuhörern zu bekommen, müssen Sie Neugier wecken. Um Menschen mit einer Präsentation zu einer Meinungsänderung oder einer Handlung zu veranlassen, sollten Sie selbst voll hinter dem stehen, was Sie sagen und präsentieren. Enthusiasmus wirkt fast immer ansteckend, wenn die Kombination mit ausreichenden und stimmigen Fakten gegeben ist.

Zusammenfassung: Erfolgsfaktoren von Präsentationen

  • Wichtige Erfolgsfaktoren für gelungene Präsentationen sind klares Ziel, klare Struktur, Spannungsbogen und richtig dosierte, konsistent gestaltete Visualisierungen.
  • Die Glaubwürdigkeit des Präsentators steigt mit seiner Fachkompetenz und eigenem Enthusiasmus.
  • Wer das Publikum zu Handlungen veranlassen möchte, steigert seine Erfolgswahrscheinlichkeit, indem er nicht nur Verstand, sondern auch Emotionen anspricht und auslöst.

Schlagworte: