Buchtipp: Wenn du es eilig hast, gehe langsam (Lothar J. Seiwert)

Ein Klassiker zum Thema Zeitmanagement in Deutschland, um nicht zu sagen, „eine Legende“. Wir haben in unserem Buchregal noch eine Ausgabe von „Wenn du es eilig hast, gehe langsam“ aus dem Jahr 2000 (und auch dort war es schon die 5. Auflage). Abgebildet hier ist eine aktuellere (Sonder-)Ausgabe.

Auch 16 Jahre später verkauft sich das Buch noch, weil es in großen Teilen zeitlos ist. Zwar ist unsere Hektik heute noch viel größer (wirklich?). Und wir sind noch viel weiter von Freiheit und Souveränität entfernt, wenn man sich unser zwanghaftes Verhalten im Kontext der Nutzung von Smartphones anschaut. Aber elementare Grundregeln von Zeitmanagement (und damit auch Selbstmanagement), wie sie Lothar J. Seiwert in „Wenn du es eilig hast, gehe langsam“ darlegt, haben heute die gleiche Gültigkeit wie vor 10 Jahren.

Das Buch lebt von einer besonderen Stärke: Es versteckt „toughen“ Inhalt hinter einer Aufmachung voller Leichtigkeit, Lockerheit, Luftigkeit: Gute auflockernde Formatierungen, viele kleine Zeichnungen und Illustrationen von Werner «Tiki» Küstenmacher und so allerlei Übungen und Listen zum Selbstausfüllen machen das Buch zu einem angenehm konsumierbaren Arbeitsratgeber. Dass das Durcharbeiten und die Vorarbeit und Veränderungsarbeit, die wir brauchen, trotzdem kein Spaziergang ist, bleibt klar. Wer gefangen in allerlei Rollen und den dazugehörigen Rollenerwartungen ist – der schüttelt mal nicht eben eine (oder gar mehrere) Lebensvision(en) aus dem Stift. Aber darum geht es auch nicht. Sondern darum, dass wir auf leicht zugängliche Art den Weg aufgezeigt bekommen, den wir (nach Seiwert) sinnvollerweise gehen sollten. Und das soll, darf, muss auf keinen Fall (zu) „schnell“ gehen. Denn dann machen wir sehr wahrscheinlich nicht „richtig“, und uns zu leicht.

„Langsam“ in die richtige Richtung gehen…

Nötige Veränderungen gehen (meist) nicht so schnell, wie wir uns das erhoffen. Ja: Wie wir halb vorwurfsvoll und halb selbstverständlich „von uns“ und „vom Leben“ erwarten. Und dann uns über uns selbst ärgern, mit uns unzufrieden sind. Und irgendwie vom Leben enttäuscht sind. Weil es uns nicht das zu bringen scheint, was es uns verspricht, was wir uns versprechen, was wir erwarten. – Und weil wir eben so unzufrieden sind, laufen wir dann noch schneller. Aber vielleicht drehen wir uns dabei nur im Kreis?

Und selbst wenn nicht: Laufen wir vielleicht in die falsche Richtung? Mit all unseren Erwartungen und Ansprüchen? – So und nicht anders muss man den so plakativen Titel „Wenn du es eilig hast, gehe langsam“ (unter anderem) verstehen. Und das kommt schon während der Lektüre durch, spätestens aber einige Zeit später. Wenn so manches gereift ist, verarbeitet ist, mehrfach durchdacht ist.

So gesehen macht das Buch mehr, als es in seiner Leichtigkeit und freundlichen Aufmachung vielleicht zuerst scheint.

Zitate aus diesem Buch:

Die folgenden Leitfragen sind hilfreich, Ihre Lebensvision etwas klarer zu fassen:

  1. Was ich bei anderen am meisten bewundere: ...
  2. Glückliche Menschen, die ich kenne, sind glücklich, weil: ...
  3. Wenn ich nicht mehr für meinen Lebensunterhalt arbeiten müsste oder tun könnte, was ich wollte, würde ich am liebsten: ...
(mehr …)

Inhaltsverzeichnis (Auszug)

  1. Teil I: Auf der Suche nach einer neuen Zeitkultur
    1. Abschied vom Zeitmanagement?
    2. Ent-schleunigen - und Zeit gewinnen
    3. TimeShift - Veränderungen im Zeitmanagement
    4. Vom Zeitmanagement zum Lebensmanagement
    5. Ganzheitliches Zeit- und Lebensmanagement: Work-Life-Balance
  2. Teil II: Vier Schritte zur persönlichen Zeitsouveränität und Effektivität
    1. Ihre persönliche Erfolgspyramide zur Effektivität
    2. Erster Schritt: Vision, Leitbild und Lebensziel entwickeln
    3. Zweiter Schritt: Lebenshüte und Lebensrollen festlegen
    4. Dritter Schritt: Prioritäten wöchentlich effektiv planen
    5. Vierter Schritt: Tagesarbeit effizient erledigen
  3. Teil III: Zeitmanagement als Schlüssel zur Work-Life-Balance
    1. Eigen-Sinn für ein Leben in Balance
    2. Ihr Weg zum Glück

Offizielle Buchbeschreibung

Sie fühlen sich gehetzt und haben das Gefühl, dass die Hektik Ihren Alltag beherrscht? Sie fragen sich, wie Sie diese permanente Beschleunigung mit Ihrem Bedürfnis nach Ruhe und Entspannung in Einklang bringen können, und wie sich Ihre beruflichen Anforderungen und Ihre privaten Wünsche vereinbaren lassen?

Europas führender Zeitmanagement-Experte Lothar Seiwert zeigt Ihnen, warum Zeitoptimierung nicht mehr ausreicht: Das Zeitmanagement der Zukunft bedeutet ganzheitliches Selbstmanagement und aktive Lebensgestaltung.

(Buchbeschreibung der Sonderausgabe vom 16.08.2012)

---

Was können Sie tun, um sich weniger gehetzt zu fühlen? Wie können Sie die permanente Beschleunigung des modernen Lebens und das Bedürfnis nach Muße und Langsamkeit miteinander in Einklang bringen? Wie berufliche Anforderungen und private Wünsche in Ihre persönlichen Lebensziele integrieren?

Der führende Zeitmanagement-Experte Lothar J. Seiwert zeigt Ihnen, warum es mit operativem Zeitmanagement allein nicht mehr getan ist. Denn Zeitmanagement umfasst weitaus mehr, als Posteingänge nach Prioritäten zu sortieren.

Zeitmanagement bedeutet Selbstmanagement und aktive Lebensgestaltung. Dazu gehören die Erarbeitung persönlicher Lebensvisionen, die Formulierung von konkreten Lebenszielen und von geeigneten Erfolgsstrategien. Sie definieren Ihre Lebenshüte, stellen einen Jahreszielplan und eine Prioritätenliste für jede Woche auf und lernen, das Zeitmanagement für jeden Tag in den Griff zu bekommen.

Für unterschiedliche Persönlichkeitstypen hält der Autor schließlich Hilfen und Tips zur Anwendung der für sie jeweils richtigen Zeitmanagement-Methode bereit.

Aus dem Inhalt: Vision, Leitbild und Lebensziel entwickeln - Lebenshüte und Lebensrollen festlegen - Strategische Schlüsselaufgaben definieren - Ziele «SMART» formulieren - Prioritäten wöchentlich effektiv planen - Tagesarbeit effizient erledigen - Energie, Power und Selbstdisziplin aufbringen

(Klappentext der 5. Auflage aus 2000)

Wir sind Partner von Amazon:

Amazon Logo

Schlagworte: , , ,

Schon den interaktiven "Soft Skills Würfel" probiert?

Drehen und Wenden per Touch, Tastatur oder Maus

Klicken Sie auf einzelne Elemente, um zu einzelnen Soft Skills zu springen.

© André Moritz, www.soft-skills.com